Kunstfrühling am See 2022 – Zur Ausstellung

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Uncategorized

Im Kunstfrühling 2022 begegnen Schüler*innen des Liceo Artistico Zürich Werken von Künstlerinnen und Künstler aus der Sammlung der Kunststiftung Zürichsee. Es ist eine Begegnung über die Zeitgrenzen hinweg. 

Die jungen Gestalter*innen setzen sich in ihren Arbeiten spielerisch und assoziativ mit den Vorbildern aus der Kunststiftung Zürichsee auseinander. Eintstanden sind Bildgeschichten, Fotografien und Filme, die den Bildern aus dem letzten Jahrhundert eine neue Perspektive und Bewegung geben. Bildräume erweitern sich, Details vergrössern und verselbständigen sich zu neuen Bildwelten und komplexen Geschichten. 

Auch heute noch bilden Zeichnen und Malen die Grundlage einer gestalterischen Ausbildung. Die zeichnerischen Ausdruckmittel haben sich jedoch gewandelt: Das digitale Bild ist zur Selstverständlichkeit geworden, das Smartphone ermöglicht Filmaufnahmen in Kinoqualität. Instagram ist ein Fenster zur Welt, gesteuert von Algorithmen, welche unbegrenzte Möglichkeiten verheissen, doch zugleich  Abhängigkeiten schaffen. Ziel des heutigen Kunstunterrichts ist es, Bilder kritisch zu hinterfragen und eine je persönliche bildnerische Sprache zu entwickeln. Alle Mittel sind erlaubt. Seit je ist der Wunsch, sich ein Bild von der Welt zu machen, eine Triebfeder des Menschen, und dieser wird der elementare Nährboden der Kunst bleiben. 

Liceo Artistico Zürich

Das Liceo Artistico ist eine öffentliche Zürcher Mittelschule mit musischem Profil, an der neben Schweizer auch italienische Kunstlehrpersonen unterrichten. Während neun Lektionen pro Woche setzen sich die Schlüler*innen mit den verschiedenen Kunstfächern auseinander: Zeichnen und Malen, dreidimensionales Gestalten, Architektur und Designe, Fotografie und Film. Zum Unterricht in Zürich kommen Studienwochen in Italien, wo Kunstprojekte realisiert werden. Die Absolvent*innen erlagen mit der zweisprachigen Matur die Zugangsberechtigung zu allen Studienrichtungen an Schweizer Hochschulen, aber auch zu italienischen Akademien.