Sammlung Künstler Ausstellungen Mittel Organisation Kontakt


Selbstportrait
Fanny Brügger, Zollikon, 1886-1970

Aus Churwalden stammend, wurde sie am 6.6.1886 in Frauenfeld geboren. Nach Verlust ihrer Mutter lebte sie als junges Mädchen bei einer Tante im Engadin.

Künstlerische Ausbildung an der École des Beaux-Arts in Genf, dann weitere Studien 1908 in Paris und 1910 in Florenz.

Ab 1910 – 1940 lebte sie in Zürich, dann in Zollikon, wo sie mit Emy Fenner ein Atelier einrichtete.

Während den Jahren in Zollikon erlebte Fanny Brügger ihre intensivste Schaffensphase: es entstanden Landschaftsbilder, Portraits, Stilleben und Zeichnungen. Sie starb 84-jährig am 28. Januar 1970 in Zollikon.